Der 1994 eingerichtete Skulpturen-Rundgang fasziniert den Betrachter durch die Symbiose "moderne Kunst und historische Altstadt". Das Leben der Stadt mit der Donau greifen die Kunstwerke "Donauwelle trifft Vilswelle", "Donaubaum" und "Zeitbogen", die allesamt bei einem herrlichen Spaziergang entlang der Donaupromenade besichtigt werden können, als Thema auf.

Donauwelle 313x200 webDONAUWELLE TRIFFT VILSWELLE

Kunstwerk aus Granit direkt bei der Einmündung der Vils in die Donau - am "Hundszipfl" wie die Vilshofener zu sagen pflegen.

 

 

 

Donaubaum 200x313 webDONAUBAUM

Wettbewerbsbeitrag des Künstlers Markus Jorhan für den Vilshofener Skulpturenpfad „Licht“ (2005-2007). In diesem Objekt ist die Donau als Stamm mit 200 ihrer größten Zuflüsse als Äste dargestellt. Die einzelnen Äste sind getreu den realen Flussmündungen am Stamm angebracht. Der Baum ist mit fluoreszierender blauer Farbe bestrichen und leuchtet nachts, wenn er mit UV-Licht angestrahlt wird. Auch der Donaubaum befindet sich direkt am Ufer der Donau. 

 

 

Zeitbogen 313x200 webZEITBOGEN

Eine Skulptureninstallation vom Künstler Wolfgang Auer aus dem Jahre 2003 auf Höhe der Anlegestelle II. Das Kunstwerk zeigt drei Figuren - einen Flößer, einen Salzsäumer und einen Lotsen.

 

 

Skulpturen 200x313 web 

BRONZE-SKULPTUREN

Die beiden 3 Meter hohen Bronze-Skulpturen von der Sparkasse am Stadtplatz wurden 1997 von der Künstlerin Edeltraud M. Göpfert geschaffen.

 

 

HL. FLORIAN-BRUNNEN & BLÄSERGRUPPE

Entworfen wurde der Hl. Florian-Brunnen vom Vilshofener Künstler Bertram Würfl. Von ihm stammt auch die rund 2 Meter hohe Bläsergruppe aus Bronze, die Vilshofens erfolgreiche Jazz-Vergangenheit symbolisiert.

Hl.-Florian 200x313 webMusiker 200x313 web