Menü

info6.1

Viele Fischarten sind aufgrund ihrer Lebensweise und Lebensraumansprüche auf frei fließende strukturreiche Gewässerstrecken angewiesen. Hier sehen Sie eine Auswahl typischer Fließgewässer-Fischarten in der Vils.

 

info6.2Die Hasel

20 -30 cm / 100 - 500 g
Bevorzugt saubere, gut durchströmte Abschnitte. Vereinzelt auch in Stauräumen und Altwässern anzutreffen.

 

info6.3Die Rutte

30 - 50 cm / 300 g - 1 kg
Einziger Dorschfisch des Süßwassers. Wird vom Aal verdrängt, der den gleichen Lebensraum bewohnt. Muss durch Besatz gestützt werden.

info6.4 

Der Aitel (Der Döbel)

30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Wichtiger Wirtsfisch für die Larven der Fluss- und Bachmuschel.

info6.5 

Die Barbe

30 -70 cm / 1 - 3 kg
Gesellig, am Grund lebend. Namensgeber der Barbenregion (langsam strömende Flüsse).

info6.6 

Der Nerfling (Der Aland)
30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Hält sich häufig an der Wasseroberfläche auf. Bevorzugt klares Wasser.

 

info6.7Der Waller (Der Wels)

1,0 - 2,0 m / 10 - 50 kg
Bewohnt größere Flüsse und Staubereiche. Hält sich im tiefen Wasser unter Wehren, in Bodenlöchern oder im Wurzelgeflecht alter Bäume auf. In der Vils hat er sich (zu) stark vermehrt, was zu hohem Fraßdruck auf andere Fische führt. Er muss zurückgedrängt werden.

 

Die marmorierte Grundel

8 - 10 cm
info6.8Eine von drei Grundelarten (neben Schwarzmundgrundl und Kessler-Grundel). Aus dem Schwarzmeeraum über die Donau in die Vils eingewandert. Breitet sich explosionsartig aus. Nahrungs- und Lebensraumkonkurrent für heimische Fische.

 

info6.11Die Nase

30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Lebt meist in kleinen Gruppen. Schabt die Nahrung mit dem scharfkantigen Maul von den Steinen ab. Wandert zum Laichen sehr weit in die Flussoberfläche. Benötigt intakte Kiesbänke.

info6.10 

Der Aal

40 - 80 cm / 200 g - 1 kg
Nachtaktiver Bodenfisch, sucht tagsüber Verstecke auf, z. B. in versteinten Uferbereichen. Im Donauraum nicht heimisch. Als Speisefisch sehr geschätzt.

 

info6.9Der Zander

50 - 100 cm / 1 - 3 kg
Liebt sandigen oder lehmigen Untergrund und trübes Wasser. Die Eier werden in sog. "Zandernestern" abgelegt und vom Männchen bewacht.

 

info5.10

Earth Hour 2017

EarthHour2017Die Stadt Vilshofen an der Donau beteiligt sich an der weltweit größten Umwelt- und Klimaschutzaktion am 25. März 2017.

Earth Hour 2017 >>> externer link

Bürgerservice-App

BSADie Bürgerservice-App der Stadt Vilshofen an der Donau bietet Ihnen Informationen und Dienstleitstungen auf mobilen Endgeräten!

Bürgerservice-App >>>

Breitbandausbau

BreitbandHier erhalten Sie Infor- mationen zum Breitband- ausbau in Vilshofen an der Donau. Es steht ein Link zum Speedtest zur Verfügung.

Breitbandausbau >>>

Kochkurs "Gesundes Essen"

gesunde gemeindeVHS-Kochkurs zum Thema "Gesundes Essen im Handumdrehen" am 05. April 2017 von 17 bis 20 Uhr in der Berufsschule.

Gesunde Stadt >>>

Vilshofener Jugendbeirat

Konstituierendes Sitzung modulDer Vilshofener Jugendbeirat hat sich konstituiert und bereits erste Anregungen an den Vilshofener Stadtrat weitergegeben.

Jugendbeirat >>>

Klimaschutzprojekte

KlimaschutzDie Stadt Vilshofen an der Donau nimmt gemeinsam mit der Stadtwerke Vilshofen GmbH an staatlich geförderten Klimaschutzprojekten teil.

Klimaschutzprojekte >>>

Kontakt

Stadt Vilshofen an der Donau
Stadtplatz 27
94474 Vilshofen an der Donau
Tel. +49 (0)8541/208-0
Fax +49 (0)8541/208-190
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Zum Seitenanfang