Menü

Ausstellung "100 Jahre Politischer Aschermittwoch in Vilshofen"

politischer aschermittwochDer politische Aschermittwoch in Vilshofen ist eine in ganz Deutschland einmalige Tradition und ein alle Jahre wiederkehrender Höhepunkt des politischen Geschehens in Bayern. Die Stadt Vilshofen feiert das Jubiläum mit einer Ausstellung in der Rathausgalerie, direkt am Vilshofener Stadtplatz. Der Bayerische Rundfunk überträgt hierzu ein entsprechendes Programm, welches unter dem Link 100 Jahre Politischer Aschermittwoch in Bayern externer link aufgerufen werden kann.

Politischer Aschermittwoch >>>

info6.1

Viele Fischarten sind aufgrund ihrer Lebensweise und Lebensraumansprüche auf frei fließende strukturreiche Gewässerstrecken angewiesen. Hier sehen Sie eine Auswahl typischer Fließgewässer-Fischarten in der Vils.

 

info6.2Die Hasel

20 -30 cm / 100 - 500 g
Bevorzugt saubere, gut durchströmte Abschnitte. Vereinzelt auch in Stauräumen und Altwässern anzutreffen.

 

info6.3Die Rutte

30 - 50 cm / 300 g - 1 kg
Einziger Dorschfisch des Süßwassers. Wird vom Aal verdrängt, der den gleichen Lebensraum bewohnt. Muss durch Besatz gestützt werden.

info6.4 

Der Aitel (Der Döbel)

30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Wichtiger Wirtsfisch für die Larven der Fluss- und Bachmuschel.

info6.5 

Die Barbe

30 -70 cm / 1 - 3 kg
Gesellig, am Grund lebend. Namensgeber der Barbenregion (langsam strömende Flüsse).

info6.6 

Der Nerfling (Der Aland)
30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Hält sich häufig an der Wasseroberfläche auf. Bevorzugt klares Wasser.

 

info6.7Der Waller (Der Wels)

1,0 - 2,0 m / 10 - 50 kg
Bewohnt größere Flüsse und Staubereiche. Hält sich im tiefen Wasser unter Wehren, in Bodenlöchern oder im Wurzelgeflecht alter Bäume auf. In der Vils hat er sich (zu) stark vermehrt, was zu hohem Fraßdruck auf andere Fische führt. Er muss zurückgedrängt werden.

 

Die marmorierte Grundel

8 - 10 cm
info6.8Eine von drei Grundelarten (neben Schwarzmundgrundl und Kessler-Grundel). Aus dem Schwarzmeeraum über die Donau in die Vils eingewandert. Breitet sich explosionsartig aus. Nahrungs- und Lebensraumkonkurrent für heimische Fische.

 

info6.11Die Nase

30 - 50 cm / 500 g - 1,5 kg
Lebt meist in kleinen Gruppen. Schabt die Nahrung mit dem scharfkantigen Maul von den Steinen ab. Wandert zum Laichen sehr weit in die Flussoberfläche. Benötigt intakte Kiesbänke.

info6.10 

Der Aal

40 - 80 cm / 200 g - 1 kg
Nachtaktiver Bodenfisch, sucht tagsüber Verstecke auf, z. B. in versteinten Uferbereichen. Im Donauraum nicht heimisch. Als Speisefisch sehr geschätzt.

 

info6.9Der Zander

50 - 100 cm / 1 - 3 kg
Liebt sandigen oder lehmigen Untergrund und trübes Wasser. Die Eier werden in sog. "Zandernestern" abgelegt und vom Männchen bewacht.

 

info5.10

Mikrozensus 2019

mikrozensus 2019Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik zum Start des Mikrozensus 2019.

Mikrozensus 2019 >>>

Informationsmesse Seniorita

seniorita2019Am 23. und 24. Februar 2019 finden in Deggendorf wieder die Informationsmesse "Seniorita" statt.

Informationsmesse >>>

Mammo-Mobil in Vilshofen

mammo mobilBrustkrebsuntersuchungen (Früherkennungen) starten am 7. Januar 2019 - telefonische Terminabsprache möglich.

Pressemitteilung >>>

Ergebnisse Stadtplatzumfrage

StadtplatzHier finden Sie die Auswertung der durchgeführten Umfrage zur Gestaltung des Stadtplatzes in Vilshofen.

Ergebnisse Umfrage >>>

Auszeichnung Top-Gemeinde

auszeichnung top gemeindeHervorragendes Engagement zur Aufrechterhaltung der Lebensqualität für die Bürger in Vilshofen an der Donau.

TOP-GEMEINDE >>>

Breitband & Mobilfunk

breitband modulHier finden Sie Informationen zum Breitbandausbau in Vilshofen und zur Funkloch-App der Bundesnetzagentur.

Breitband & Mobilfunk >>>

Informationen zu Cookies

Kontakt

Stadt Vilshofen an der Donau
Stadtplatz 27
94474 Vilshofen an der Donau
Tel. +49 (0)8541/208-0
Fax +49 (0)8541/208-190
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang