Menü

Ausstellung "100 Jahre Politischer Aschermittwoch in Vilshofen"

politischer aschermittwochDer politische Aschermittwoch in Vilshofen ist eine in ganz Deutschland einmalige Tradition und ein alle Jahre wiederkehrender Höhepunkt des politischen Geschehens in Bayern. Die Stadt Vilshofen feiert das Jubiläum mit einer Ausstellung in der Rathausgalerie, direkt am Vilshofener Stadtplatz. Der Bayerische Rundfunk überträgt hierzu ein entsprechendes Programm, welches unter dem Link 100 Jahre Politischer Aschermittwoch in Bayern [>> aufgerufen werden kann.

Politischer Aschermittwoch >>]

In den Fließstrecken und den Altgewässern der Unteren Vils leben ca. 30 Fischarten. Viele davon stehen auf der Roten Liste und sind besonders geschützt. Altgewässer (Altwässer und Altarme) dienen den Fischen als Nahrungsgründe, Brutstandort, Rückzugsgebiet bei Hochwasser und als Winterruheplatz.

info5.1

Mit viel Engagement und Fachwissen hegen und pflegen die Mitglieder der Fischervereine die ihnen anvertraten Gewässerlebensräume. Das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf hat im Rahmen des Projekts "Lebendige Vils" wertvolle Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt. Dadurch hat die Vils als Fisch-Lebensraum sehr gewonnen.

 

info5.2Der Hecht

bis 130 cm / 20 kg
Bevorzugt langsam fließende oder stehende Gewässer mit gutem Unterstand (Wurzeln, Sträucher).

 

info5.3Die Rotfeder

15 - 30 cm / 100 - 400 g
Ursprünglich häufig vorkommender Schwarmfisch. Bevorzugt langsam fließende oder stehende Gewässer mit reichem Pflanzenbewuchs.

 

info5.4Die Schleie

30 - 45 cm / 500 g - 1 kg
Bevorzugt Gewässer mit schlammigem Untergrund und reichem Pflanzenbewuchs. Verträgt vorübergehend auch Sauerstoffmangel.

 

info5.9Die Brachse

30 - 50 cm / 500 g - 2 kg
Kennzeichnend sind gestaute Flussabschnitte mit geringer Fließgeschwindigkeit.

 

Die Laube

10 - 15 cm / max. 80 g
info5.6Auch (der) Ukelei genannt. Kleiner Schwarmfisch der fließenden und stehenden Gewässer. Die Schuppen dienten früher zur Herstellung von künstlichem Perlmutt.

 

info5.7Der Bitterling und die Teichmuschel

oder die Malermuschel Mittels einer Legeröhre, die dem Weibchen während der Laichzeit wächst, werden die Eier in den Kiemenraum von Teich-oder Malermuscheln abgelegt. Das Männchen lässt dann über der Einsaug-Öffnung der Muschel seine "Milch" (den Samen) ab. Die befruchteten Eier entwickeln sich im Innern der Muschel.

info5.8 

Der Schuppenkarpfen

bis 1 m / 25 kg
Liebt pflanzenreiche, warme Gewässer. Ist häufig in Altwasserbereichen anzutreffen.

 

info5.5Die Karausche

15 - 25 cm / 200 - 500 g
Auch Moorkarpfen genannt. Bevorzugt warme, verkrautete Stillgewässer und kommt mit sehr wenig Sauerstoff aus.

 

info5.10

Mikrozensus 2019

mikrozensus 2019Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik zum Start des Mikrozensus 2019.

Mikrozensus 2019 >>]

Mammo-Mobil in Vilshofen

mammo mobilBrustkrebsuntersuchungen (Früherkennungen) starten am 7. Januar 2019 - telefonische Terminabsprache möglich.

Pressemitteilung >>]

Push-Nachrichten-Funktion

bild 150x100Auf der Bürgerservice-App steht ab sofort die Funktion zum Erhalt von "Push Nachrichten" zur Verfügung.

Anleitung zur Aktivierung >>]

Vilshofener Wochenmarkt

Wochenmark LogotDer Wochenmarkt findet von März bis Dezember jeweils mittwochs (nicht im August) und samstags statt.

Fieranten und Angebot >>]

Bürgerladen in Vilshofen

StadtplatzEinladung zum Thema "Bürgerladen in Vilshofen" am 03.04.2019 im Gasthof "Wolferstetter Bräu".

Einladung Infoabend >>]

Earth Hour 2019

EarthHour2018Die Stadt Vilshofen beteiligt sich an der größten Aktion für Umwelt- und Klimaschutz am 30. März 2019.

Earth Hour 2019 >>]

Pressemitteilung ILE

ILE ManagerDie Integrierte Ländliche Entwicklung Klosterwinkel informiert über den Start der Social Media-Kampagne.

Pressemitteilung ILE >>]

Auszeichnung Top-Gemeinde

auszeichnung top gemeindeHervorragendes Engagement zur Aufrechterhaltung der Lebensqualität für die Bürger in Vilshofen an der Donau.

TOP-GEMEINDE >>]

Informationen zu Cookies

Kontakt

Stadt Vilshofen an der Donau
Stadtplatz 27
94474 Vilshofen an der Donau
  Tel. +49 (0)8541 208-0
  Fax +49 (0)8541 208-190
  E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang